Doris Centner
Mitglied seit 2009

10 Fragen an Doris Centner

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
Schon als Kind fand ich Malen wunderbar. Es war also schon immer in mir. Jahr für Jahr wurde auch dieser Wunsch, Farbe auf Papier zu bringen stärker und stärker. Und somit gab ich diesem Drängen nach.
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
Ein Gefühl oder Laune oder einfach nur so aus dem Bauch heraus.
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
Bei mir zu Hause in meinem kleinen Atelier und in Workshops.
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
Durch eigenes Experimentieren, und zwischendurch bei Seminaren, Workshops und Malreisen.
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
"Ich könnte dieses Bild stundenlang betrachten, immer wieder finde ich was Neues was mir dieses Werk sagt."Die Frage, warum all die schönen Bilder nur bei mir zu Hause hängen.
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
Ich liebe Farben und liebe es diese Freude auf Papier bzw. Leinwand bringen, ich kann einfach nicht anders.
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
AcrylCollagen mit Acryl
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
Das ist ganz unterschiedlich; mal entsteht ein Bild in einigen Tagen, teilweise dauert es auch schon mal ein paar Wochen, je nachdem wann ich zufrieden bin. Nie in ein paar Stunden.
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
Beeinflusst nein. Mein Freund, Familie, Freunde und Bekannte inspirieren mich.
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
keine.