Künstler
• als Favorit merken?
• per E-Mail empfehlen?

Volker Franzius
Mitglied seit 2014
Bei der 2008 begonnenen abstrakten Malerei geht es mir vorrangig um die Farbe und ihre Wirkung in der Fläche. Die p...
» weiterlesen


Volker Franzius im Selbstporträt

Bei der 2008 begonnenen abstrakten Malerei geht es mir vorrangig um die Farbe und ihre Wirkung in der Fläche. Die pastös mit dem Spachtel und später mit dem Rakel aufgetragenen Acrylfarben sind dabei tragende Elemente und erzeugen eine Materialtiefe, einen Farbraum. Intensive und leuchtende Farben üben einen besonderen Reiz auf mich aus, wobei ich mich meist auf wenige Farbtöne beschränke. Das Zusammenspiel der Farben und dem Reagieren auf das, was auf der Fläche in Verbindung mit überwiegend glatten, flächigen Strukturen entsteht, führt letztendlich zum Gesamtkonzept des Bildes. Die zumeist hellen Farben und die geometrischen Strukturen, die an Elemente der amerikanischen Farbfeldmalerei erinnern, werden in den entstehenden Bildern aufgegriffen und variiert. Die Oberflächenstrukturen und unregelmäßigen Farbfelder stehen dabei Streifen und Linien gegenüber, die teils durch exakte Geometrie, teils durch fließende Übergänge entsprechende Spannungsfelder aufbauen, die zu einer sehr farbintensiven, fast dreidimensional wirkenden Malerei führen.