Willi Neumann
Mitglied seit 2009

10 Fragen an Willi Neumann

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
Starke Neigung und Begabung von Jugend an und durch meinen Beruf "Maler und Anstreicher".
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
Früher: Was mir in der Landschaft auffiel festzuhalten. Phantasien sichtbar zu machen. Später: Was die Kamera nicht ablichten konnte, habe ich mit der Malerei aufgenommen. Heute: Themen die den Erwachsenen und den Kindern betreffen und belasten aufzugreifen um mit den Mitteln der Malerei darüber zu berichten. Mein Forum sind Ausstellungen.
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
Im Atelier während des malen, beim Kunstunterrichten, durch Gespräche mit meinen Ausstellungbesuchern.
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
Vermeidung jeglicher Beeinflussung durch anderen Künstlern. Eigenexperimente "die mir noch sehr Wichtig sind". Um Kenntnisse über die Materialien für die Malerei zu erwerben, war ich bei Herrn Prof. Manfred Vogel "VHS Essen".
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
Mir geschrieben: Dass sie jeden morgen beim Frühstück, mein Bild über den Tisch anschauen und von den Farben immer wieder begeistert sind.Wenn sie vor mein Bild sitzt und es lange anschaut dann entdecken sie immer wieder etwas neues.
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
Um etwas Auszusagen!
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
Aquarell und farbige Tusche.Wegen der Brillanz und Zartheit der Farben und das farbige Spiel mit dem Licht weil dadurch immer neue Farbeffekte entstehen, so zart und weich wie die Luft und wegen der Schwierigkeit bei der richtigen Anwendung der Aquarellpinseln.
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
Bei der Technik: Öl - Ei - Tempera - Titanweiß und Harz, brauche ich "für die etwa zweiundzwanzig Lasur Schichten" 11 Monate.Aquarell geht nur in einem Malgang, also, in einem Tag. Bei mehrmals überlagernden Farbeschichten der Aquarelltechnik und bis zur Erreichung der Bildaussage kann Monate dauern.
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
Zuerst "Cezanne", dann: um mich selbst zu finden und zu erfahren welche Begabung in mir ruht, habe ich mich nicht von anderen Künstlern beeinflussen lassen.
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
Was bedeutet für Sie Kunst?Durch die Malerei habe ich eine "Sprache" durch die ich mit jedem Menschen auf der Welt kommunizieren kann.