The Human Wormhole - Star...

Strangewood

Weitere, 2017
B x H: 42.0 x 29.7 cm

Dieses Kunstwerk
•als Favorit merken?
• per E-Mail empfehlen?

Nächstes Kunstwerk
dieses Künstlers anzeigen. 
in der Datenbank anzeigen. 

Verantwortlich für die Text- und

Bilddaten dieses Kunstwerks ist:
Künstler:  Strangewood
Ort:  Lübbecke (D)
E-MailBiografieSelbstporträt
Alle KunstwerkeAusstellungen

Angaben zum Werk:
Werk Nr.: 258637
Titel:  'The Human Wormhole - Star...'
Art: Installation
Technik: Weitere
Stil: Symbolismus
Thema: Gesellschaftskritik
Zeit: Zeitgenössisch
Farbe: Keine Farbbetonung
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2017
B x H: 42.0 x 29.7 cm

Statistik zum Werk:
Eingetragen: 12.3.18,10:55 Uhr
Aktualisiert: 12.3.18, 11:01 Uhr
Aufrufe: 58
Kommentare: 0
  
Titel: The Human Wormhole - Stars 'n Blackstar
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2017
B x H: 42.0 x 29.7 cm

Beschreibung

Es scheint eine Verbindung zwischen Mensch und Universum zu geben. Manche Menschen glauben, sie seien Kinder des Sterne. Glaubensfrage! Jedenfalls greift der Mensch gerne nach den Sternen! - Thema dieses Werkes! Und Evolutionsbiologen und Astrophysiker reden eh davon, dass der Mensch aus Sternenstaub besteht. So sollen die ersten Aminosäuren auf Meteoriten auf die Erde gefallen sein, aus denen dann das irdische Leben entstanden sein soll ...

Dieses Werk stellt eine Hommage an diese Verbindung Mensch und Universum dar, genauer greift es ein weiteres interessantes Mysterium des Weltalls auf, das der Wurmlöcher, und stellt dabei eine kreative Analogie (Verbindung) zwischen diesen, dem Werk selbst und einem imaginären Wurmloch im menschlichen Handeln her.

Die Theorie besagt, dass Wurmlöcher im Universum Raum und Zeit krümmen und so verschiedene Orte oder Dimensionen miteinander verbinden. Das Werk selbst verbindet zwei unterschiedliche Ebenen, indem es als eine Art MixedMedia-Projekt sowohl Gemälde als auch Skulptur darstellt. Die entscheidenen Elemente kommen dreidimensional aus dem Wurmloch heraus. Die Idee des fiktiven menschlichen Wurmlochs sieht folgendermaßen aus: Immer wenn der Mensch sich Wünsche erfüllt, holt er sozusagen etwas aus der eigenen Innenwelt in die Außenwelt, der Realität.

Der sozial-kritische Ansatz des Werkes wird folgendermaßen gewährleistet: Immer dann, wenn es dem Menschen wurmt(!), er dann etwas in der Tat umsetzt, steckt darin oftmals der Wurm(!). So führt erhöhter Konsum zur Ausbeutung der Umwelt, extremer Kapitalismus zu einer ungerechten Verteilung und Armut u.s.w.

Das Werk selbst symbolisiert dies, indem die nackte Frau für die Begierde, die Hand für das Besitzen oder für die Tat selbst und das "Wurm-Wesen" für die negative Auswirkungen steht ...

Schlüsselworte: Surrealismus, Twin, Peaks, David, Lynch, Indie-, Sub-, und, Dream-Art

Erwerbsmöglichkeiten

Möglichkeiten zum Erwerb des Kunstwerks auf Anfrage.

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare verfügbar.