Künstler
• ist als Favorit vorgemerkt.
• per E-Mail empfehlen?

augenblick
Mitglied seit 2016

10 Fragen an augenblick

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
+Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.+Johann Wolfgang von Goethe
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
+Überfall findet sich etwas zum Freuen, Lernen und Tun.+Johann Wolfgang von Goethe
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
+Jeder Baum, jede Hecke ist ein Strauß von Blumen, und man möchte zum Maienkäfer werden, um in dem Meer von Wohlgerüchen herumschweben und alle seine Nahrung darin finden zu können.+Johann Wolfgang von Goethe
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
+Wer es nicht glauben will, der gehe seinen Weg, auch der gelingt zuweilen; ich aber sage: von unten hinauf zu dienen, ist überall nötig. Sich auf ein Handwerk zu beschränken, ist das Beste.+Johann Wolfgang von Goethe
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
+Die Arbeit macht den Gesellen.+Johann Wolfgang von Goethe
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
+Die Natur schafft ewig neue Gestalten; was da ist, war noch nie, was da war kommt nicht wieder alles ist neu und doch immer das Alte.+Johann Wolfgang von Goethe
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
+Es gibt in der Natur ein Zugängliches und Unzugängliches. Dieses unterscheide und bedenke man wohl und habe Respekt.+Johann Wolfgang von Goethe
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
+Man muß mit der Natur langsam und laeßlich verfahren, wenn man ihr etwas abgewinnen will.+Johann Wolfgang von Goethe
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
+Die Natur hat jederzeit recht, und gerade da am gründlichsten, wo wir sie am wenigsten begreifen.+Johann Wolfgang von Goethe
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
+Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.+Johann Wolfgang von Goethe