Künstler
• ist als Favorit vorgemerkt.
• per E-Mail empfehlen?

mihlena
Mitglied seit 2019

10 Fragen an mihlena

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
Es gibt da keinen bestimmbaren Zeitpunkt. Künsterlisch tätig zu sein war mir schon immer wichtig und gehört zu meinem Leben. Es muß nicht unbedingt die Malerei sein, aber ohne Kreativität würde mir etwas sehr sehr Wichtiges fehlen.
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
Inspiration findet man ja eigentlich überall, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. Oft habe ich, wenn ich vor der Leinwand stehe, zumindest einen groben Plan, wie das Bild dann aussehen soll. Aber manchmal kommt es dann ganz anders, und es entwickelt sich etwas, das ich gar nicht vorgesehen hatte.
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
Bei mir zuhause. Ich habe kein richtiges Atelier, aber einen Raum, wo es auch mal richtig dreckig und farbig werden darf. Was will man mehr?
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
Ich habe vor langer Zeit mal eine Werbegrafik-Ausbildung absolviert, aber im Grunde bin ich Autodidakt.
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
Ich konnte mich schon öfter über Lob und Anerkennung freuen, aber etwas, was mir fürs Leben im Gedächtnis bliebe, hat noch keiner gesagt oder geschrieben.
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
Weil ich sie brauche. Die Kunst kann sicher auf mich verzichten, aber ich nicht auf sie.
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
Ich hab früher auch mit Öl- oder Pastellkreiden gemalt, aber zur Zeit male ich nur mit Acryl, weil mich die Handhabung und Farbenpracht besonders anspricht.
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
Das ist ganz unterschiedlich.
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
Man holt sich natürlich Anregungen von diesem oder jenem Künstler, aber speziell könnte ich da jetzt niemanden nennen.
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
.. keine. Ich denke, neun Fragen genügen, lassen wir lieber die Bilder sprechen.