Künstler
• ist als Favorit vorgemerkt.
• per E-Mail empfehlen?

ulrike steinkogler
Mitglied seit 2012

10 Fragen an ulrike steinkogler

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
Man hat mir als Kleinkind einen Bleistift und Papier gegeben. Von da an hab ich gezeichnet, was mich bewegt hat. Ich habe später Bildnerische Erziehung und Englisch unterrichtet, jetzt bin ich nur noch künstlerisch tätig.Die Kunst hat mich mein Leben lang beschäftigt.
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
Die Menschen um mich und die Natur, ich bin sehr naturverbunden. Rund um mein Haus ist Natur pur.Ich verarbeite auch Gefühle, indem ich male. Meine Bilder sind für mich ein Weg, mich auszudrücken, mich meinen Mitmenschen mitzuteilen. Beim Malen entstehen neue Ideen in meinem Kopf. Je mehr ich male umso mehr Ideen entstehen.
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
Im Freien oder in meinem Atelier in meinem Haus an der Staffelei.
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
Ich habe meine kunstpädagogische Ausbildung in Linz absolviert Pädagogische Akademie - heute Pädagogische Hochschule. Schon damals hatte ich den Wunsch, als freischaffende Künstlerin tätig zu sein. Dieser Wunsch hat sich aber erst viel später erfüllt.
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
"Dieses Bild bewegt mich zutiefst, mir ist, als ob ich sebst in dem Bild drin wäre..."
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
Ich mache Kunst, weil ich den Menschen etwas sagen will, das ich nur bildlich ausdrücken kann. Ich mache Kunst, weil sie heilende Wirkung auf mich hat.
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
Ich arbeite in vielen verschiedenen Techniken: Acryl, Aquarell, Kohle, Kreide, Wachs, Collage, Mischtechniken.... Ich wähle jeweils die Technik, die mir bei dem, was ich gerade ausdrücken will, am meisten entgegenkommt.
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
Das ist sehr unterschiedlich: Ein paar Stunden bis zu 2 Wochen - da ist die gedankliche Vorarbeit nicht mitgerechnet... Manchmal muss ich ein Bild auch mal ein paar Tage unfertig liegen lassen, ich kann nicht erklären, warum.
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
Ja, sehr viele: Künstler, die ich bewundere. Ein paar Künstlerfreunde, mit denen ich Kontakt habe usw.
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
Hat es längere Pausen in Ihrer künstlerischen Laufbahn gegeben?Antwort:Ja, denn ich habe 3 Kinder großgezogen und hatte jahrelang sehr wenig Zeit zum Malen.