Künstler
• ist als Favorit vorgemerkt.
• per E-Mail empfehlen?

vmue
Mitglied seit 2019

10 Fragen an vmue

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?
Malen und Zeichnen hat mich schon immer interessiert. Seine Gedanken und Gefühle in Bild Form widerzugeben, ist für mich eine andere Ausdrucksform des Denkens.Malen gibt Selbstwertgefühl und Anerkennung.
2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?
Die Schönheit der Natur und die Lichtreflexe, inspirieren mich immer wieder. Diese Schönheit in ein Bild zu verewigen, ist Herausforderung und Inspiration in einem.Dann eine Kombination mit anderen Motiven, zum Beispiel Landschaft kombiniert mit Stillleben.Dem Betrachter die Möglichkeit geben, sich mit dem Werk zu identifizieren.
3. Wo entstehen Ihre Kunstwerke?
Ich male in meiner Küche, da ich kein eigenes Atelier besitze. Vorher gehe ich in die Natur und fotografiere meine Motive, oder ich nutze Fotografien von mir als Seemann. Eine andere Form der Inspiration sind Geschichten, so z.B. die Ballade von Nis Randers. Da ich selber 24 Jahre meines Lebens auf See verbracht habe liebe ich solche Bilder.
4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?
Meine Maltechniken habe ich mir alle autodidaktisch angeeignet. Die zwei Bücher von Herdin Ratdke sind sehr gute Anleitungen für mich, aber auch Autoren wie "A. Szunyoghy" Die große Schule des Zeichnens, gibt Hintergrund Wissen und Grundlagen wieder. Die neue Form des Lernens, YouTube, ist eine Fundgrube für Anfänger. Lesen, anschauen, ausprobieren
5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?
Das es gefällt und Bewunderung hervorruft, das man über das Werk nachdenkt.Das man sich das Bild immer wieder gerne anschaut!
6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?
1. Um mein Talent weiter auszubauen.2. Um mich zu verwirklichen.3. Um ewig zu leben!
7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?
Malen mit Ölfarben bietet die Möglichkeit mit den Farben zu spielen. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen welche Mischungen entstehen und was man damit so anstellen kann. Lichtreflexe setzen, Transparenzen zu erzeugen, Illusionen zu schaffen. Einfach wunderbar.
8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?
Das reine Malen dauert im Schnitt 5 Tage, die Vorbereitung, Recherche, die Aufteilung auf der Leinwand, das setzen des goldenen Schnittes, dauert im Schnitt 14 Tage oder noch länger.
9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?
Ja, die Autoren "Herdin Radtke"," Anita Hörskens", "Manfred Hönig", "Celine Delavaux" und vor allen Dingen, meine Mutter, von der ich das Talent des Malens geerbt habe. Ich male erst seit 1 Jahr mit Farben und stehe erst am Anfang, aber Werke von Jan van Dyck, Salvador Dali und Herdin Ratdke, begeistern mich immer wieder!
10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?
Die 10 Fragen sind schon ausreichend und danke, das es die Möglichkeit bei Ihnen gibt, eine Selbstdarstellung zu verfassen!