Bernd Blase

Selbstporträt

www.berndblase-art.de "Ich male seit 1974. Seit 2014 sind die meisten meiner Bilder bewusste Träume (Albträume) der Nacht, zumindest das, was ich noch wahrnehmen kann..." Im Interview habe ich mehr Informationen für Sie.

Meine Bilder sind Experimente. Ich ordne meine Bilder dem "Inproeliolismus" zu. Genau wie meine Musik. Ein Begriff, der dem Lateinischen "in die Schlacht" entstammt. Mache meiner Bilder leiden darunter.. :-)

Die Bezeichnung "Schlacht" ist mehr als eine Balance zu verstehen. In die Schlacht mit meinen Gedanken, mit den vorhandenen Materialen, mit meiner Kreativität, mit meiner Sozialisierung und der verdammten Konformität...in die Schlacht mit der Ordnung und dem ersten Leben.

Jedes Bild hat zusätzlich auf der Rückseite ein Gedicht, Gedanken, was den Traum beschreibt und ist von mir signiert. Ich versuche das Malen mit der Lyrik zu verbinden. Die Nacht mit meinen Gedanken muss raus aus meinem Hirn...."

Bernd Blase hat zwei Töchter und lebt in Potsdam. Nach einer Kochlehre, die Wege über die Nouvelle de Cuisine, der Musik (Komposition und Tonsatz) in Paris, der Psychologie und der Malerei, bis hin zum klassischen Dipl.-Betriebswirt sucht er immer neue Horizonte. In Paris war er drei Jahre als Straßenmusiker und Maler unterwegs. In dieser Phase hat er 22 Bilder gemalt und 33 Lieder und Gedichte geschrieben. Alle Bilder wurden damals verkauft, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Als Komponist und Singer/Songwriter ist er Mitglied in der GEMA. Seine Lieder sind auf den meisten Musikportalen zum downloaden. Ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=mL_dubKF644 Er ist Trainer sowie Hochschuldozent.

In seiner Freizeit joggt er gerne, spürt die Natur und fährt Motorrad. Drei bis viermal im Jahr tritt er in europäischen Städten als Straßenmusiker auf. Teile seiner Bilder sind an private und öffentliche Institutionen verleihen.

Bernd Blase

Bernd Blase

  • Deutschland
    Mitglied seit 2019
  • E-Mail / Kontakt

Ausstellungen

Es wurden keine Ausstellungen eingereicht.