beikuefner

Interview

10 Fragen an beikuefner

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Durch eine Performance einer Band mit dem Namen "Deep Purple" am 19. Januar 1973 in Nürnberg. Soviel zu meiner Erinnerung: es war sehr laut. Diese Musiker konnten sehr gut Instrumente spielen. Aber jeder machte manchmal etwas anderes. Es gab spontanes. Es gab auch sehr gut einstudiertes. Insgesamt gesehen waren "Gäste" und "Künstler" "beieinander".

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Wie Lebewesen miteinander umgehen. Menschen mit mit Menschen. Menschen mit, ach ja, gibt es noch Steine? Bäume, Pflanzen?

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

An fast allen Orten, eine Aufzählung hierzu wäre zu umfangreich. Es gibt sicherlich einige Rückzugsgebiete. Dazu zählen und haben gezählt: La Nucia in Spanien, die Sahara in Algerien, der Genfer See, meine Heimat: Die Fränkische Schweiz, Das "Ländle", ein Hotel, ein Baggersee, ein Atelier, ein Freund, eine Freundin, ein geheimer Ort und mein Engel.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Eine Idee haben. Etwas lernen. Nicht eine Leidenschaft haben, sondern Besessenheit. Viel Üben. Nochmals üben. Viel vergessen, was man gelernt hat. Die Natur beobachten. Sich selbst anerkennen.

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Mutig, zynisch, genial.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Es ist die letzte Freiheit. Kunst kann etwas Wirkung haben. Aber wichtiger noch: Hoffnung!!!

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Inspiration. Langeweile. Zufall. Zuschauen. Ausprobieren. Fragen.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Zeichnungen: zwischen 3 Sekunden und 3 Minuten. Objekte: 3 Stunden bis 5 Jahre. Fotos: 7 Minuten bis 3 Monate. Collagen: 2 Stunden bis ein ganzes Leben.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Alle.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Was ist von Roland Eugen Beiküfner an Kunst noch zu erwarten? Warum sind Sie Schauspieler und Künstler geworden?