Interview

10 Fragen an GDanderfer

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Ich habe Erbe von meinem Vater bekommen. Er war Künstler, Bildhauer, Maler und konnte mit Metall und Keramik arbeiten. Er hat mir malen beigebracht. Danach habe ich Hochschule abgeschlossen Fach Architekt. Danach habe ich ob und zu gemalt. Zu wenig Zeit, Arbeit, Familie. Seit 2010 male ich wieder.

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Mich inspiriert die Natur besonders das Meer. Ich war par mal am Schwarzem Meer und Mittelmeer und ich habe Foto gemacht. Das ist Motiv. Aber mache keine Copy sonders ich überarbeite in meinem Kopf und dan male ich. Früher habe ich auch Menschen gemalt aber mein Augenlicht hat sich verschlechtet.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Wenn warm ist Sommer, Teil Herbst und Frühling male ich mit Ölfarbe auf dem Balkon, in kalte Zeiten im Zimmer mit Acrylfarbe.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Erstens von meinem Vater und dann bei studieren Kunst und Architektur in Hochschule.

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Für mich ist auch wie für andere Künstler sehr wichtig wenn jemand sagt das dieses Bild gefält im. Das freut mich und gibt mir Kraft weiter malen.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Weil mir Spaß macht und wenn jemand kauft dan unterstüzt er mich weil Kunst braucht auch Geld.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Seit 2010 meine Tecnik ist Nas of Nas, das habe ich von Bob Ross gelernt.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

So genau kann man nicht sagen. Manchmal dauert ein Tag und dann kann es viel Tage dauern oder ich überhaupt kein Lust habe. Ich male viel Tagen im Kopf überarbeite Varianten und wenn ich Lust habe, male ich. Und ist nicht alles, nicht immer gefällt mir das Bild und lase ich das Bild und mache ich weiter nach paar Tagen.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Mein Vater, Bob Ross und Viele Künstler Mittelalter.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Diese Frage überlasse ich Euch meine geehrten Damen und Herren.