Interview

10 Fragen an Kirsten Adam

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Es war schon immer mein Wunsch mich mit der Malerei zu beschäftigen. Durch Zufall habe ich eine Künstlerin kennengelernt die Kunst unterrichtet. Somit konnte ich meinen lang gehegten Wunsch umsetzen.

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Meine Inspiration ist ganz einfach die Freude im Umgang mit Farben, Materialien Utensilien wie Spachtel Pinsel Schwamm und was mir gerade zur Entstehung eines Bildes in die Finger kommt.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Im Atelier einer Freundin oder in meinen privaten Räumlichkeiten.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Teilnahme an diversen Kunstakademien und Learning bei Spaß und doing :-

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Es ist ein ausdrucksstarkes und farbenfrohes Werk, das uns Freude macht, immer wieder zu schauen.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Die künstlerische Gestaltung der Bilder ist eine Art von Frieden finden mit sich und der Zeit in der ich lebe.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Ich bin gern experimentierfreudig, daher entstehen Bilder aus nicht festgelegter Technik.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

zwischen 1 Tag und 3 Wochen oder auch länger. Ein Kunstwerk in Schaffenszeit festzulegen ist kaum möglich. Ich betrachte das Bild immer wieder und es ergibt daraus auch immer wieder Änderungen oder Verbesserungen.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

diverse Künstlerinnen und Künstler mit denen ich zusammen gearbeitet habe.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Bestimmt finde ich noch eine Fragestellung die ich beantworten möchte, im Moment fällt mir nur keine ein.